Eine-Welt-Haus Wetzlar e.V. - Seit zehn Jahren aktiv für den Fairen Handel

 

Die Anfänge
Das Eine-Welt-Haus Wetzlar e.V. wurde im Herbst 2003 gegründet, um die Trägerschaft für den Weltladen, die bis dahin beim evangelischen Gemeindeverband gelegen hatte, zu übernehmen.
Aus den 13 Gründungsmitgliedern, darunter die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, wurden inzwischen 33 Personen und Institutionen, welche den Gedanken für eine Faire Welt unterstützen.

Die Philosophie
Die Vereinsmitglieder verbindet die Grundhaltung, dass der eigene Wohlstand nicht auf Kosten anderer Menschen gehen darf, sondern dass gerade dieser Wohlstand Verpflichtung ist, wieder etwas zurückzugeben. Damit sich Menschen am anderen Ende der Welt, das leisten können, was für andere selbstverständlich ist: Sauberes Trinkwasser, genug zu essen, ein ordentliches Dach über den Kopf, Gesundheitsvorsorge und Bildung für die Kinder.
All diese Dinge wollen die Menschen jedoch nicht durch Almosen erhalten, sondern sie wollen sie aus eigener Kraft erreichen. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn sie für ihre Arbeit einen gerechten Lohn erhalten. Um dies zu unterstützen, verkaufen die ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Weltladen Waren, für die die Erzeuger einen anständigen Preis erhalten. Durch den Verkauf der fair gehandelten Produkte leisten sie Hilfe zur Selbsthilfe und geben so den Menschen Würde und Selbstvertrauen.

Die Aktivitäten
Doch der Verkauf fair gehandelter Produkte im Weltladen ist nur ein Standbein des Vereins. Wesentliche Punkte bei der Vereinsgründung waren auch Toleranz, eine internationale Gesinnung sowie die Solidarität mit den Armen. Diese auch in die Gesellschaft hinein zu tragen ist ein wesentliches Ansinnen der Mitglieder des Vereins.
Dabei bilden vielfältige Aktivitäten zahlreiche Mosaiksteine, die Beiträge zu mehr Verständnis für die Lebensumstände, Sorgen und Nöte aber auch Freuden der Menschen aus den sogenannten Entwicklungsländern sein sollen. Der Verein bietet Bildungsarbeit in Schulen und Kirchengemeinden an, unterstützt die Kampagnen des Weltladendachverbands, lädt zu Vorträgen ein und informiert zum Beispiel über ethische Geldanlagen uam. (Eine Übersicht über die Aktivitäten des Vereins 2008/2009 finden Sie am Fuß dieses Beitrags). Ein Inforegal im Weltladen stellt Filme, Bücher und Zeitschriften sowie andere Informationsmaterialien über verschiedene Projekte, die Lebensbedingen der Menschen und den Fairen Handel bereit. Diese können bei Bedarf ausgeliehen werden.

Die Partner
Wichtig ist den Vereinsmitgliedern aber auch, nicht nur „im eigenen Saft“ zu kochen, sondern zudem über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Dabei ist in den vergangenen Jahren eine gute Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden und anderen Vereinen (z.B. Incawasi - Peru, Nepalprojekt der Helene-Lange-Schule Wiesbaden, NETZ Bangladesch, Brot-für-die-Welt-TIKATO, Attac, Amnesty International, Wali uam.) entstanden. Durch das Aktionsbündnis „Deine Stimme gegen Armut“ ist ein schönes Netzwerk geflochten worden, das inzwischen mehrere große und medienwirksame Veranstaltungen auf die Beine gestellt hat. Ein Prozess, der noch immer nicht abgeschlossen ist und hoffentlich noch viele schöne Aktionen hervorbringen wird.

Download
Beitrittsformular
Beitritt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.4 KB