Aktivitäten in Laden und Verein


Der Laden und der Verein können nur funktionieren durch den regen Austausch mit Gleichgesinnten. Wichtig ist aber auch der Blick über den berühmten Tellerrand hinaus.

 

Einerseits wollen wir uns selbst stets fortbilden und Neues erfahren, andererseits möchten wir unsere Erkenntnisse aber auch anderen Personen vermitteln. So bekommen Austausch, Kooperation und Bildungsarbeit einen besonderen Stellenwert.

 

 

Unsere nächsten Termine:

Globale 2018-Filme in Wetzlar

 Filme gegen die politische Winterstarre

 

Das Dokumentarfilmfestival Globale Mittelhessen ermuntert ab dem 26. Januar zum neunten Mal zum Sehen, Diskutieren und Aktiv-Werden. Bis zum 10. Februar kommt die Globale auf einen Rekord von 72 Veranstaltungen innerhalb von zwei Wochen in 13 verschiedenen Spielorten. Sie beschäftigen sich mit den Auswirkungen der globalen kapitalistischen Verwertungslogik und den Widerständen dagegen.

 In Wetzlar startet das Programm am 28. Januar mit der traditionellen Sonntagsmatinée in der Phantastischen Bibliothek. Anhand des beeindruckenden Films „Millions can walk“ wird die Landlosen-Bewegung in Indien thematisiert: Der im großen Stil betriebene Abbau von Bodenschätzen und mächtige Infrastrukturprojekte haben sie vertrieben und ihrer Lebensgrundlagen beraubt. In der Tradition von Mahatma Gandhis gewaltlosem Widerstand marschieren Zehntausende unter großen Mühen für ihre Rechte zur Hauptstadt.

Im Anschluss stehen mit der Folksängerin Lee Bach und den „FreundInnen von Ekta Parishad e.V.“ kundige GesprächspartnerInnen zur Verfügung, die zur aktuellen Bewegung und den für 2020 angekündigten nächsten Marsch bis nach Europa Auskunft geben können.

Lee Bach begleitet das Programm ebenfalls mit Folk-Liedern. Für das leibliche Wohl wird ein ayurvedisches Buffet bereitet.

 

Mit dem Film „Thank you for the Rain“ und der Referentin Lena Boeck von NETZ e.V. wird das Programm am Montagabend um 19 Uhr fortgesetzt. In einer sehr persönlichen Dokumentation des kenianischen Kleinbauern Kisilu Musya werden die direkten Auswirkungen des Klimawandels deutlich. Er filmt das Auftreten von Überschwemmungen, Dürren, Ernteausfällen. Seine Bemühungen, die Folgen des Klimawandels durch die Organisierung der Dorfgemeinde abzumildern, bringen Ihn bis auf die Klimakonferenz nach Paris. Ob das etwas nützt?

 

Im afghanischen Dokumentarfilm „True Warriors“, der am Dienstag dem 30. Januar zusammen mit Gästen der Flüchtlingshilfe Mittelhessen und der Traumafachberaterin Ute Weyer um 19 Uhr gezeigt wird, geht es um die Auswirkungen der fast alltäglichen Selbstmordanschläge: Bei der Premiere eines Theaterstücks über Selbstmordanschläge sprengt sich ein 17 Jahre alter Junge in die Luft. Manche Zuschauer klatschen – sie halten die Explosion für eine besonders realistische Inszenierung. Erst als Panik ausbricht, verstehen sie, was passiert ist. Der Film erzählt vom Umgang der Schauspieler mit dieser traumatischen Erfahrung, der Lähmung und letztendlichen Überwindung, indem sie sich damit offen, radikal, künstlerisch auseinandersetzen.

 

Am Mittwoch dem 31. Januar endet die Globale 2018 in Wetzlar mit dem indischen Film „Machines“ und MitarbeiterInnen des Weltladens.

 Durch die Korridore der enormen und verwirrenden Strukturen einer riesigen Textilfabrik im indischen Bundesstaat Gujarat, nimmt die Kamera die BetrachterInnen mit auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung durch körperliche Arbeit und intensive Härte. Mit starker visueller Sprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews der ArbeiterInnen erzählt der Film eine Geschichte von Ungleichheit, Unterdrückung und der großen Kluft zwischen den Perspektiven der Reichen und der Armen.

 

Der Eintritt für alle Veranstaltungen kostet jeweils fünf Euro. Die Veranstalter sind die Vereine „Viele Hände e.V.“ „Kulterbunt e.V.“, die Attac-Gruppe Lahn-Dill und der Weltladen.

 

Weitere Infos finden sich unter: www.globalemittelhessen.de

 

Die Termine in der Übersicht:

28.01.2018 Globale Matinee, 11:00 Uhr, Phantastische Bibliothek

 Millions Can Walk, Indien/Schweiz 2013, Christoph Schaub u. Kamal Musale,

 88 Min., OmdtU

 Gäste: Lee Bach, FreundInnen von Ekta Parishad e.V.

 

29.01.2018 Phantastische Bibliothek, 19:00 Uhr

 Thank you for the Rain, Norwegen/Kenia 2017, Julia Dahr u. Kisilu Musya, 87 Min., OmdtU

 Gäste: Lena Boeck von NETZ e.V.

 

30.01.2018 Phantastische Bibliothek, 19:00 Uhr

 True Warriors, Afghanistan/Deutschland 2017, Ronja von Wurmb-Seibel, Niklas Schenck, 90 Min., OmdtU

 Gäste: Flüchtlingshilfe Mittelhessen, Ute Weyer (Traumafachberaterin)

 

 31.01.2018 Phantastische Bibliothek, 19:00 Uhr

 Machines, Indien/Deutschland/Finnland, 2016, Rahul Jain, 71 Min., OmdtU

 Gäste: MitarbeiterInnen des Weltladen Wetzlar